Das Jugendheim, im Fachjargon auch „Treibhaus“ genannt, dient seit ca. 2006 als Aufenthaltsraum und Treffpunkt für die Landjugend Hohenwarth.

 

20080312_img_0078.JPG

 

Der ganze Stolz des Jugendheimes ist unser neuer Plasma – Fernseher. Gemeinsam mit Spielekonsolen bildet er das Grundgerüst des täglichen „Treibens“ im Jugendheim.

plasma1.JPG

Eine Sitzgelegenheit darf nicht fehlen. Hierfür dürfen wir seit Dezember 2007 eine extra aus Graz „eingeflogene“ Couch unser Eigen nennen.

couch1.JPG

couch2.JPG

In unseren Breitengraden ist naturgemäß einmal jährlich für ein paar Monate Winter, da darf ein wärmender Ofen nicht fehlen.

ofen.JPG

….dieser Ofen steht gleich neben unserer Bar, die bereits für einige „Stehpartien“ gesorgt hat.

Allen Luxus zum Trotz haben wir auch einen kleine Küche hinter der Bar installiert. Kühlschrank, Herd und Backrohr lassen keine Wünsche offen und keinen Magen mehr knurren.

kueche.JPG

 

 

 

Die Geschichte

Dies war der aktuelle Stand des Jugendheimes……nun zur jungen Geschichte….und warum der Name „Treibhaus“? Angefangen hat alles im Jahr 2005. Durch unsere Erfolge mit der 1-Euro-Party hat sich bereits so viel Material angesammelt, dass dieses nicht mehr untergebracht werden konnte. Also was tun … ??? … die Jugend brauchte dringend einen Lagerraum. So ein Zufall…..…die Gemeinde besaß ein ehemaliges Reb-Vortreibhaus, gleich neben dem FF-Haus Hohenwarth.

1.JPG

(Außenansicht)

2.JPG

(Innenansicht)

Hübsch….nicht wahr?? Unglaublich,….aber es gab wirklich ein paar Wahnsinnige bei der Jugend, die glaubten, das könnte etwas werden.

In unzähligen Arbeitsstunden wurde im Jahr 2005 dieses verfallene Haus von Grund auf saniert um einen Lagerraum für die Jugend zu schaffen. Von einem Jugendheim war damals noch keine Rede. Ein paar Bilder der Sanierung …

Nun war der Lagerraum fertig gestellt.

Im Jahr 2006 wurde dann die weitere Gestaltung des Treibhauses beschlossen. Die Hälfte des Raumes solle für die Lagerung dienen, der zweite Teil wird gedämmt, damit man den Raum als Jugendheim verwenden kann.

Nach Abschluss der Dämmung wurde laufend Ausstattung hinzugefügt, ausgemalt, und weitere viele kleine Arbeiten erledigt bis das Jugendheim Ende 2007 in vollem Glanz erstrahlen konnte.

Das wars …

Wer Lust hat, einen kompletten geschichtlichen Rückblick über die Renovierung des Treibhauses bis zur Entstehung unseres Jugendheimes zu bekommen, ist bei folgendem Link richtig: